So geht'S:
Drucken auf
keramik
 

Mit selbstgemachten Siebdruck-Schablonen lassen sich diverse Keramikprodukte einfach bedrucken. Egal ob Anfänger oder Druckprofi, in dieser Anleitung zeigen wir dir, wie einfach jeder tolle Keramik verzieren kann. Und das Tolle ist: die Siebdruck-Schablone kann nach dem Drucken einfach unter Wasser abgewaschen werden und viele, viele Male wiederverwendet werden.

Material

 

  • Siebdruck-Schablone

  • Keramikfarbe*

  • Siebdruckpulver*

  • Keramik-Rohling*

  • Wasserschale

  • Schale (kein Papier) zum Anmischen der Keramikfarbe

* Hier suchst du am Besten ein Keramikstudio in deiner Nähe auf.

1. Motiv wählen

Bei der Motivwahl kannst du dir sowohl eigene Motive überlegen oder dich bei unseren vorgefertigten Druckrausch-Schablonen bedienen. (Letzteres gerne auf Anfrage)

 

Für ein eigenes Motiv stellen wir gerne deine individuelle Siebdruck-Schablone her.

2. die Keramikfarbe vorbereiten

 

Nimm deine Keramikfarbe und befülle deine Schale damit. Danach streust du das Keramikpulver auf die Farbe und vermischst beides mit dem Finger bis eine pastenähnliche Konsistenz entsteht. Hinweis: Verwende bitte weniger Keramikpulver als Farbe. Wenn das Gemisch nach dem vermischen noch zu flüssig sein sollte, kannst du immer noch mehr Pulver hinzufügen.

3. los geht's

 

Jetzt kann das Drucken losgehen! Platziere deine Siebdruck-Schablone auf dem Keramik-Rohling und verteile die Paste auf dem Motiv, indem du die Farbe mit deinem Finger oberhalb des Motives mit Druck verstreichst. Gerne auch mehrmals, dan wird der Druck intensiver.

 

4. Fertig?

 

Wenn du ein Motiv mehrmals verwenden möchtest, empfehlen wir direkt nach einander zu drucken, damit die Farbe im Sieb nicht eintrocknet. Solltest du mit deinem Druck fertig sein, lege die Schablone direkt in eine bereitgestellteWasserschale. Befreie die Schablone von Farbe und tupfe sie mit einem Tuch trocken, damit du sie wieder verwenden kannst.

 

5. Übung macht den Meister

 

Wird der Abdruck nicht ganz gleichmäßig, sei nicht enttäuscht. Jeder Druck mit einer Schablone lässt einzigartige Bilder entstehen – genau das macht Handdruck so reizvoll. Experimentiere mit der Zusammensetzung der Keramikfarbmenge (Verhältnis zwischen Keramikfarbe und Keramikpulver) und variiere den Druck um verschiedene Möglichkeiten kennenzulernen. Hinweis: Die Konsistenz der Keramikfarbe sollte nicht klumpig sein. Wenn das der Fall ist, hast du die Farbe und das Pulver noch nicht ausreichend miteinander vermischt.

 

6. den keramik-Rohling Brennen

 

Wenn du mit dem Bedrucken deines Keramik-Rohling fertig bist dann fehlt nur noch der letzte Schritt: Das Brennen! Dazu suchst du ein Keramikstudio in deiner Nähe auf. Dort wird dein Keramik-Rohling erst lasiert und dann in einem Brennofen gebrannt. Ein paar Tage später kannst du dein Resultat dann mit Freude entgegennehmen.

 

 

 

Druckrausch und Logo

Telefon: 030/52669559 (Mo-Fr 9:30-13:30)

Mit Druckrausch Textilien bedrucken
Druckrausch Logo
  • Instagram - Black Circle
  • YouTube - Black Circle

© 2019 druckrausch / Alle Rechte vorbehalten